Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/content/46/10741546/html/_archiv/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Wer ist G. Ruffert?
Archiv - TIP Zeitung für Thailand
März 07, 2021, 12:04:07 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Sie befinden sich im Archiv des TIP Forums. Logins sind hier, ebenso wie Neuanmeldungen, nicht mehr möglich.
Klicken Sie hier, um zum aktuellen Forum zu gelangen.
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2
Drucken
Autor Thema: Wer ist G. Ruffert?  (Gelesen 9022 mal)
hupe
Hero Member
*****
Beiträge: 1.036


« am: April 01, 2008, 07:09:44 »

Von G.Ruffert: Etwas anders sieht es mit dem Nationalismus aus. Der deutsche Nationalismus der Hitlerzeit, also das Gefühl anderen Völkern überlegen zu sein, und daraus die Berechtigung abzuleiten, den eigenen Lebensraum auf Kosten der Nachbarvölker auszuweiten, war ebenfalls eine der wesentlichen Ursachen für den Zusammenbruch Deutschlands 1945. Folglich ist auch der Begriff Nationalismus für und Deutsche negativ besetzt.

Einfach und immer noch ein Altnazi?




Peter
Gespeichert
hupe
Hero Member
*****
Beiträge: 1.036


« Antworten #1 am: April 01, 2008, 07:24:24 »

Nachtrag: Haetten sie gewonnen, waer der "Begriff" fuer unsern unsern lieben G..R wohl anders ausegefallen ....

Ich goenne ihm alles, was ihm hier in Thailand geschieht. [:0]

Lieber G.R.,  man hat ja auch seine Quellen!

Thais leiten aus ihrem Nationalstolz zwar nicht die Berechtigung ab, die Angehörigen fremder Völker zu unterdrücken, wohl aber sie mit lächelndem Gesicht auszunehmen, was jeder Farang im Lande am eigenen Leibe täglich erleben kann. [?]

Wie viele hast Du mit deinen Buechern ... schon angelockt?  
« Letzte Änderung: April 02, 2008, 06:49:52 von hupe » Gespeichert
gam

Beiträge: 186


« Antworten #2 am: April 01, 2008, 08:13:44 »

Zitat:
was jeder Farang im Lande am eigenen Leibe täglich erleben kann.



QUELLE HuchHuchHuch??

Nicht immer deine persoenlichen (schlechten)Erfahrungen auf die Allgemeinheit uebertragen. lieber Hupe.
Gespeichert
Ferdinand
Hero Member
*****
Beiträge: 578


« Antworten #3 am: April 01, 2008, 08:15:07 »

@hupe

 
Zitat:
Einfach und immer noch ein Altnazi?


Aber sonst geht’s dir gut? [xx(]

Wenn hier einer ein Nazi ist bin ich das, aber doch nicht unser Günther.

Ich möchte ja nicht dass es sich für Günther negativ auswirkt, wenn ich ihn in Schutz nehme.

Aber hupe, was willst du denn aus Rufferts Aussage, die du zitierst, ableiten; was willst du damit auf Rufferts Kosten ausdrücken bzw. ihm in den Mund legen?

Ich vermute eher dass du die Syntax mancher Texte nicht verstehst.  Das habe ich schon mehrmals bei dir festgestellt.
Wodurch deine Wahrnehmung auch diesmal wieder getrübt wird, kann ich nur vermuten.


 
Zitat:
...also das Gefühl anderen Völkern überlegen zu sein, und daraus die Berechtigung abzuleiten, den eigenen Lebensraum auf Kosten der Nachbarvölker auszuweiten...

Abgesehen davon fällt mir kaum ein Volk ein dem so ein überlegenheitsgefühl, als Motiv der Lebensraumerweiterung, in der Vergangenheit fremd gewesen wäre.


Ferdinand


"Ist dies schon Tollheit, hat es doch Methode."
William Shakespeare
« Letzte Änderung: April 01, 2008, 08:29:45 von Ferdinand » Gespeichert
hupe
Hero Member
*****
Beiträge: 1.036


« Antworten #4 am: April 01, 2008, 08:28:37 »

Verfolge den lieben Ruffert seit Jahren.

Lieber Spordsdfreund: Schick ihm ein Mail. Ihr werdet Euch bestens verstehen. [Lächelnd]


Peter
Gespeichert
Ferdinand
Hero Member
*****
Beiträge: 578


« Antworten #5 am: April 01, 2008, 08:32:27 »

@hupe

Erklär mir doch bitte was du aus dem von dir zitierten Text glaubst herauslesen zu können.
Vielleicht verstehe ich ja dann wo dich der Schuh drückt.

Günther ist übrigens gar nicht so begeistert von mir, glaube ich. [Zwinkernd]

Ferdinand


"Ist dies schon Tollheit, hat es doch Methode."
William Shakespeare
« Letzte Änderung: April 01, 2008, 08:33:31 von Ferdinand » Gespeichert
Ferdinand
Hero Member
*****
Beiträge: 578


« Antworten #6 am: April 01, 2008, 08:54:41 »

Ich glaube eher Günther meint dass der Thai Nationalismus kein expansiver, sondern ein defensiver Nationalismus ist bzw. war.
Was ja auch nicht ganz stimmt, wenn man z.B. die Annexion der Südprovinzen bedenkt.

Andererseits, was will man mit den Thais schon erobern?
Bricht ja so schon alles zusammen, gänzlich ohne Feindberührung.  
Wenn die 100 Kilometer über die Grenze hinaus marschieren würden, bekämen sie schon wieder Heimweh nach Sanuk.

Für solche Aktionen braucht es auch die dafür notwendige Mentalität.
Z.B. die Japaner, mit Eiern aus Stahl, mit denen konnte man durchs Feuer gehen.
Genauso glaube ich, wenn man die heutige, deutsche Generation in die selbe Situation versetzen würde wie ihre Grossväter, z.B. an der Ostfront, wäre der Krieg innerhalb 2 Wochen verloren. [Lächelnd]


Ferdinand  


"Ist dies schon Tollheit, hat es doch Methode."
William Shakespeare
« Letzte Änderung: April 01, 2008, 09:05:06 von Ferdinand » Gespeichert
dii
Hero Member
*****
Beiträge: 3.155


« Antworten #7 am: April 01, 2008, 09:05:56 »

...stell mir gerade das Gereusch vor wenn die maschieren [Lächelnd] mit Eiern aus Stahl [Lächelnd]



...Alkohol macht langsam dumm - egal,wir haben Zeit... ...die Zeit leuft ab!
Luemmel!


Gespeichert
hom80
Hero Member
*****
Beiträge: 589


« Antworten #8 am: April 01, 2008, 09:22:17 »

Ferdinand:"Genauso glaube ich, wenn man die heutige, deutsche Generation in die selbe Situation versetzen würde wie ihre Grossväter, z.B. an der Ostfront, wäre der Krieg innerhalb 2 Wochen verloren"

Das stinkt dir wohl Ferdi. Hast wahrscheinlich schon einen Massnahmenkatalog ausgerarbeitet, um unsere Jungs wieder auf Vordermann zubekommen.

Erstmal, sich stolz einen Nazi nennen zu können.
Gespeichert
Ferdinand
Hero Member
*****
Beiträge: 578


« Antworten #9 am: April 01, 2008, 09:30:45 »

@hom80

 
Zitat:
Erstmal, sich stolz einen Nazi nennen zu können.


Das mache ich schon prophylaktisch, um gleich von Anfang an blöden Kommentaren den Wind aus den Segeln zu nehmen.
Irgendwelche historische Tatsachen oder Zusammenhänge interessieren doch sowieso die Wenigsten.

Ich bin Kriegsgegner.

Hom80, du bist doch hier derjenige der den Völkermord in Tibet, die grausame Unterdrückung der Burmesen und die sowjetischen Angriffskriege unter Stalin und Breschnew befürwortet.

Und bitte, falls du antworten möchtest, bitte mit deinen eigenen Worten, und nicht schon wieder ein seitenlanger, verkotzter jungewelt Artikel.
Womöglich noch mit einem Titel wie, ?Der heldenhafte, antifaschistische Kampf der Volksbefreiungsarmee gegen Saboteure und Reaktionäre in der chinesischen Provinz Tibet!“ [Lächelnd]


Ferdinand  


"Ist dies schon Tollheit, hat es doch Methode."
William Shakespeare
« Letzte Änderung: April 01, 2008, 09:47:32 von Ferdinand » Gespeichert
tom_bkk
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 1.999


« Antworten #10 am: April 01, 2008, 09:48:52 »

Mal so abgesehen von den Suedprovinzen, ganz defensive waren die Thai im WW2 auch nicht. Nach meinem Wissenstand hatten sie den Shan State besetzt und wollten eine Front mit China aufmachen ... sie koennen froh sein das diese schon busy mit Japan waren und sie nur zuerueckgeschlagen und keinen Gegenangriff angesetzt haben, sonst haets hier anders ausgesehen.

* * * * * * *
VOTE Soi Dogs
« Letzte Änderung: April 01, 2008, 09:52:17 von tom_bkk » Gespeichert
hom80
Hero Member
*****
Beiträge: 589


« Antworten #11 am: April 01, 2008, 09:50:00 »

Meinst wohl den Angriff Stalins auf NAzi-Deutschland. [Lächelnd]

Naja, wenigstens hat uns die Siegreiche Rote Armee unter Stalin
von der Diktatur deutscher Junker, Finanz- und Industriebosse befreit.

Ich meine zumindest galt fies für einen Teil Deutschlands.[8D]

Gespeichert
Ferdinand
Hero Member
*****
Beiträge: 578


« Antworten #12 am: April 01, 2008, 09:55:21 »

@tom

Dann können wir also feststellen, die thailändische Lebensraumerweiterung scheiterte nicht an einem Mangel an überlegenheitsgefühl oder Mangel an Absicht, sondern an unzureichender militärischer Potenz und sich ungünstig entwickelnden internationalen Konstellationen.

Ferdinand


"Ist dies schon Tollheit, hat es doch Methode."
William Shakespeare
Gespeichert
hom80
Hero Member
*****
Beiträge: 589


« Antworten #13 am: April 01, 2008, 10:03:39 »

"sondern an unzureichender militärischer Potenz "

Sprich fehlender ökonomischer Leistungsfähigkeit.
Wäre diese vorhanden gewesen, hätte Thailand sicherlich auf eine Neuverteilung Sueostasiens gedrängt.
Gespeichert
Ferdinand
Hero Member
*****
Beiträge: 578


« Antworten #14 am: April 01, 2008, 10:06:00 »

@hom80

Ich meine die sowjetischen Raub- und Angriffskriege gegen Finnland, Polen, das Baltikum, Rumänien und Zentralasien.
Ebenso wie den sowjetischen Raub- und Angriffskrieg 1979 gegen Afghanistan.
Des weiteren verschiedene von der Sowjetunion angezettelte, menschenverachtende Stellvertreterkriege in der 3. Welt.  

Die bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen der Sowjetunion und der Volksrepublik China, z.B. 1969 in der Grenzregion möchte ich hier nur beiläufig erwähnen.
Denn damals konnten sich die feinen Genossen untereinander nicht einigen wer denn jetzt den Befreier und wer den Faschisten spielen soll. [Lächelnd]

Ferdinand


"Ist dies schon Tollheit, hat es doch Methode."
William Shakespeare
« Letzte Änderung: April 01, 2008, 10:07:18 von Ferdinand » Gespeichert
Seiten: [1] 2
Drucken
 
Gehe zu: