Archiv - TIP Zeitung für Thailand
März 28, 2017, 10:50:23 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Sie befinden sich im Archiv des TIP Forums. Logins sind hier, ebenso wie Neuanmeldungen, nicht mehr möglich.
Klicken Sie hier, um zum aktuellen Forum zu gelangen.
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 [2]
Drucken
Autor Thema: Internetzugang in den tiefsten Provinzen  (Gelesen 7453 mal)
christoph

Beiträge: 16


« Antworten #15 am: März 27, 2008, 06:24:59 »

Muss man sich da registrieren und den Lisenzbestimmungen zustimmen?
Anders funktiert der Test nicht, oder?
Danke und Gruss,
Christoph
Gespeichert
gruffert
Hero Member
*****
Beiträge: 933


« Antworten #16 am: März 28, 2008, 10:41:51 »

Die Handy Verbindung klappt nachts prima, tagsueber, wenn der Server ueberlastet ist, langsam, manchmal auch garnicht. Allgemein reicht aber die Verbindungsgeschwindigkeit fuer E-Mail und normale Internetverbindungen aus. Wer allerdings grosse Dateien runterladen oder gar das Internet beruflich nutzen will, der braucht starke Nerven und viel Zeit.

Die sogenannte High-Speed Verbindung gibt es heute fast allerorten, und zwar mit verschiedenen Geschwindigkeiten, 256/128, 512/256, 1024/512 Kbps, von 500 bis 1000 Baht pro Monat. Allerdings reicht die normale Telefonverbindung alleine nicht immer aus. Ich habe schon ewig Telefon, konnte aber erst im vorigen Jahr die High-Speed Verbindung bekommen. Die Geschwindigkeit schwankt auch sehr stark, je nach Tageszeit, d.h. Serverauslastung.

Guenther

Gespeichert
markusz

Beiträge: 62


« Antworten #17 am: April 07, 2008, 06:44:39 »

Zitat:
Original erstellt von: christoph

Wenn ich in Thailand unterwegs bin und ins Internet will, klapp ich einfach meinen Laptop auf, verbinde ihn mit meinem Handy und schon bin ich im Internet.
Kostet mich pro 50 Stunden 200 Baht ueber AIS.


Wenn man eine AIS "NetSIM"-Karte kauft, kriegt man 40 Std. (neuerdings glaube ich nur noch 30) gratis GPRS/Monat. Das Guthaben wird monatlich automatisch mit 40, resp. 30 Std. erneuert, egal wie viel davon verbraucht wurde. Das Abo kann man mit der normalen-, oder der Net-SIM Karte über die Nr. *138 ändern, resp. aktivieren. Es gibt verschiedene Angebote mit verschiedenen Preisen (1 Std. bis 100 Std./Monat etc.) mit jeweiliger automatischer Erneuerung des GPRS Kontostandes. Beim kostenpflichtigen Abo wird der Abo-Betrag jeweils nach Ablauf eines Monates direkt vom SIM Guthaben abgebucht...

Nachtrag:
Bei der NetSIM Karte sind allerdings die Tel. Gebühren etwas höher. GPRS Time left kann übrigens über die Nr. *139# abgefragt werden...
« Letzte Änderung: April 07, 2008, 06:52:54 von markusz » Gespeichert
Jack

Beiträge: 693


« Antworten #18 am: April 10, 2008, 08:44:20 »

@christoph

die 240kb (wäre DSL) ist nur die übertragungsrate zwischen Modem (Mobile) und PC, also nicht ausschlaggebend für eine langsame Verbindung
Das Internet selber (ohne edge) hat eine übertragungsrate von ca. 80Kb, was jedoch 1-Kanal IDSN übertrifft.

IP-Star sowie auch andere Satelliten sind teuer und meistens auch sehr schlecht was den durchschnittlichen Up/Download betrifft.
ADSL gibt es hier bis 2Mb, nur nützt das leider nicht viel wenn der Server ausgeschaltet oder ausgelastet ist, was leider oft zutrifft.
Hatte schon an mehreren Tagen nicht mehr als 5Std. ein DSL Signal anliegen.
Nun, es ist immer noch schneller als mittels Briefversand.
Skype mit Video funktioniert auch zufrieden insofern eine Verbindung möglich ist.
« Letzte Änderung: April 10, 2008, 08:52:40 von Jack » Gespeichert
Seiten: 1 [2]
Drucken
 
Gehe zu: