Archiv - TIP Zeitung für Thailand
Januar 19, 2018, 10:36:24 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Sie befinden sich im Archiv des TIP Forums. Logins sind hier, ebenso wie Neuanmeldungen, nicht mehr möglich.
Klicken Sie hier, um zum aktuellen Forum zu gelangen.
Erweiterte Suche  
Seiten: [1]
Drucken
Autor Thema: Farmland  (Gelesen 4364 mal)
Hans

Beiträge: 4


« am: März 25, 2008, 11:44:57 »

Kann mir jemand Infos geben was 1Rai Land mit Kautschukbäumen im süden von Thailand,Nakhon SI Thamarat in etwa kostet, mich würde der Preis Interesieren, ich weiss das kein Ausländer Land erwerben kann!
über ein paar Informationen wäre ich sehr dankbar, vieleicht auch eine adresse wo ich im Internet nachschauen kann.
Gruss Hans

 
Gespeichert
Samuitilak
Sr. Member
****
Beiträge: 347


« Antworten #1 am: März 26, 2008, 04:20:56 »

@ Hans,

gute Frage. Bäume wie alt? 1 Jahr, 2 Jahre, 3, 4, ......

Bei Eingrenzung der Frage kann Dir colo sicher weiterhelfen, aber wenn die Bäume bereits Saft geben wird es sicher teuer...

Gruss
Walter

Wie man in den Wald ruft,hallt es zurück!
Gespeichert
colo

Beiträge: 458


« Antworten #2 am: März 26, 2008, 10:55:49 »

[Smiley] guten Morgen @Hans

ab min. 100'000Baht aufwärts p.Rai solltest Du rechnen. Lage, Flach od. an einem Berghang, asphaltierte Strasse od. befestigte Zufahrten beeinflussen den Preis -und sicherlich ob schon bepflanzt.
Letzte Meldung diesbezüglich sprach von günstigen 120K Baht p. Rai mit Jungbäumen in der Gegend um Thung Song.

An bevorzugten Lagen wie an Hauptstrassen und bestehender Infrastruktur geht der Preis schon mal Richtung 700'000Baht p.Rai. Dies interessiert aber hauptsächlich Industrieunternehmen die sich neu ansiedeln.

Bei uns etwas nördlicher hat der Landpreis merklich angezogen, sogar weit ab vom Schuss. ab 170k ist "man" dabei.

Die Malaysier sind auch schon unterwegs, sprich, es wird Land zur Pacht gesucht für neue Oelplantagen.

Ganz klar wird spekuliert, oftmals abseits jeder Phantasie.

 Versteigerungen könnten eine weitere Möglichkeit sein, warne aber ausschliesslich davor...die gegensätze zwischen den Bankforderungen und dem verschuldeten Besitzer haben schon manche Freude am vermeintlichen Landkauf getrübt, gerade in dieser berühmt berüchtigten Gegend [Lächelnd]

Ciao [8D] Colo

NET NEWS GLOBAL
Die Sicherheit ist auf der Ebene des Geldes nicht zu finden
Gespeichert
Hans

Beiträge: 4


« Antworten #3 am: März 26, 2008, 11:03:54 »

Hallo Walter, danke  erstmal für deinen Tip, ich denke sie sollten 5-10 jahre alt sein. Vieleicht ist es auch besser nur Land zu Kaufen und dann
selber bepflanzen,aber dafür braucht man erst infos über Landpreise allgemein.
Gruss Hans

 
Gespeichert
Hans

Beiträge: 4


« Antworten #4 am: März 26, 2008, 11:08:47 »

Guten Morgen und danke Colo für deine Infos,damit habe ich einen anhaltspunkt, habe auch schon gehört das Land immer teurer werden soll!
Schönen Tag und Danke
Hans

 
Gespeichert
colo

Beiträge: 458


« Antworten #5 am: März 26, 2008, 11:12:59 »

noch eine Ergänzung dazu.
Von Europa aus ist die Recherche mühsam, hit Hilfe unzähliger Telefonate mit der Verwandtschaft deiner Frau kann die Lage im groben abgesteckt werden.
 In der besagten Provinz ist auch nicht jeder Boden geeignet zur Kautschukanplanzung, gibt grosse Lücken die mir auffallen bei den Fahrten z.B. nach Phatthalung und Trang, gerade bei Ron Phibun ist tote Hose damit.

Dies mal eine allgemeine Einschätzung meinerseits, eventuell können dir andere Member aus dieser Gegend näheres dazu erläutern.

NET NEWS GLOBAL
Die Sicherheit ist auf der Ebene des Geldes nicht zu finden
Gespeichert
Hans

Beiträge: 4


« Antworten #6 am: März 26, 2008, 05:45:22 »

Colo deine Infos sind echt super, auf was man da alles aufpassen muss daran habe ich niemals gedacht. echt super von dir Danke!
Gruss Hans

 
Gespeichert
colo

Beiträge: 458


« Antworten #7 am: März 26, 2008, 10:53:29 »

[Smiley] @Hans...ist doch Sinn und Zweck eines Forums, der Gedankenaustausch sowie "Insider"-Infos weiter zugeben [Zwinkernd]
erst recht in diesem eher aussergewöhnlichen mit seinen unterschiedlichen Facetten der Ansichten und Meinungen [Lächelnd]

leider kann ich persönlich nichts weiter zu beitragen, obwohl heute einige Leute aus Nakhon Si Thamarat bei der Totenfeier eines engen Verwandten meiner Frau anwesend waren und ich die Frage in der Runde aufgeworfen habe. Die Frage ist zu allgemein gehalten ohne Beschrieb der Gegend, aber in etwa waren wir uns einig von meinem vorher geschriebenen.

Eine Möglichkeit ergibt sich, indem ihr ein nicht mehr benutztes Reisfeld erwerbt. Meine Schwiegereltern haben vor 3 Jahren ihres mit Hilfe eines Baggers in Bahnen aufgefüllt und Kautschukbäume angepflanzt.

Hier noch ein Auszug aus einer ähnliche diskussion aus einem anderen Thaiforum
Zitat:
Eventuell möchten wir eine Obstplantage daraus machen, aber dazu müssten wir das Grundstück hochlegen lassen. Und dem stehen wohl die Kosten entgegen

 Meine Antwort
Zitat:
eine Baggerstunde kostet bei uns zwischen 1500 -1800 Baht.
Ehemalige Reisflächen werden vermehrt umgewandelt zu Plantagen, entweder Oel od. Rubber.
 Er erhöht durch ausgraben links und rechts seines Standortes und aufschütten auf seiner Fahrspur die gewünschte Höhe. Somit stehen die Bäume auch bei Hochwasser nicht im Nassen. Das ist alles.
Eine Bodenprobeentnahme zur Untersuchung in ein Aggroinstitut sollte aufschlussreich sein -hilft zur weiteren Entscheidung bei der Auswahl zur Anpflanzung.



Angebote zu Landkauf haben wir auch schon in Thai-Zeitschriften gelesen, dabei gab es echte Schnäppchen auf den ersten Blick, aber vorwiegend im Hinterland bei der Gegend um Phetchaburi und bei Chumphon.
 Bei dem Hinterland westlich Chumphon gen Rayong, sehr gebirgig, kommt aber noch die häufige Niederschlagsmenge, sowie die möglichen Sturmschäden der regelmässigen Taifunausläufer hinzu über diesen Breitengrad aus der Golfseite, die eher negativ zu bewerten sind im Ernteertrag, deshalb wohl auch die eher niedrigen Verkaufsangebote.

Ciao [8D] Colo



NET NEWS GLOBAL
Die Sicherheit ist auf der Ebene des Geldes nicht zu finden
Gespeichert
hupe
Hero Member
*****
Beiträge: 1.036


« Antworten #8 am: April 01, 2008, 04:52:48 »

Hallo Hans

Zum Sueden kann ich nichts sagen; aber die Informationen die ich ganz aus dem NO habe werden da wohl auch zutreffen.

-Die Baeume brauchen Wasser und
- "   "     brauchen gute Erde.


Es kommt auch die Qualitaet (oder Art) der Baeume an. Wenn alles stimmt kann (bei uns) nach 6 - 8 Jahren mit einem ersten, bescheidenen, Ertrag gerechnet werden. Im Sueden wohl frueher.

Leute aus meiner Familie arbeiten im Sueden. Sie bekommen 40% des Ertrags und kassieren zu zweit zwischen 400 und 1000 Bath pro Tag; aber nur wenn sie arbeiten koennen. Es kann nicht immer "geerntet werden (Wetter/Jahreszeit)!

Ich werde meinen Beitrag um,

-wie viele Rai kann ein Arbeiter pro Nacht abarbeiten
-wannn und wie lange wird nicht gearbeitet
 
ergaenzen sobald ich jemanden aus "meiner" Familie erwischen kann. [:I] (Alle hauen ab, wenn sie genaue Aussagen machen sollen)

Wegen Adressen: Schau mal da http://de.wikipedia.org/wiki/Kautschuk

und dann weiter im Internet unter Kautschuk und versch. Stichwoertern. [8D]

Ganz allgmein: Ich glaube jedoch nicht, dass sich eine Investition in die Landwirtschaft fuer uns Fremde hier in Thailand je fin. rentieren wird. [8D]

Aber dazu koennten ein anderer Teilnehmer, der Thailand seit ueber 20 Jahren und viel besser als ich kennt, genauer Auskunft geben.

Fuer die Partner rentiert es sich aber meistens. Kein Kapitaleinsatz und kleiner Ertrag. [Lächelnd]

Peter
« Letzte Änderung: April 01, 2008, 05:27:20 von hupe » Gespeichert
Seiten: [1]
Drucken
 
Gehe zu: