Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/content/46/10741546/html/_archiv/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Nächstes Ziel - Vietnam
Archiv - TIP Zeitung für Thailand
März 07, 2021, 12:38:26 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Sie befinden sich im Archiv des TIP Forums. Logins sind hier, ebenso wie Neuanmeldungen, nicht mehr möglich.
Klicken Sie hier, um zum aktuellen Forum zu gelangen.
Erweiterte Suche  
Seiten: [1]
Drucken
Autor Thema: Nächstes Ziel - Vietnam  (Gelesen 5481 mal)
hom80
Hero Member
*****
Beiträge: 589


« am: März 24, 2008, 11:54:36 »

Hallo Leute,

habe mich überreden lassen meinen nächsten Urlaub nur teilweise in Thailand zu verbringen. Der erste Teil wird in Vietnam verbracht, worauf ich mich auch schon sehr freue.

Am meisten bin ich darauf gespannt, worin ich die grössten Unterschiede zu Thailand finden werde. Mal abgesehen von Sprache, Schrift und Währung.

Bin wirklich schon sehr gespannt.
Gibt es hier im Forum vielleicht Vietnamerfahrene, welche mir ein paar freundliche Tipps geben könnten, um mich auf eventuelle kulturelle Eigenheiten vorzubereiten. Ich möchte natürlich Deutschland von seiner besten Seite präsentieren. [8D]
Gespeichert
Jhonnie

Beiträge: 199


« Antworten #1 am: März 24, 2008, 12:49:56 »

Jo du. habe mal 5 jahre in Vietn "ueberlebt". wird dir bestimmt spass machen. augen und ohren auf und durch.

Jhonnie62@yahoo.de wenn frage bestehen. habe da einen haufen verbindungen und auch eine niederlassung.


Jhonnie

When I hear somebody sigh, "Life is hard," I am always tempted to ask, "Compared to what?"
Gespeichert
Namtok
Hero Member
*****
Beiträge: 1.273


« Antworten #2 am: März 24, 2008, 10:15:24 »

@hom,

da wundert es mich aber schon, dass dieser doch so naheliegende erfolgreiche komunistische Vorzeigestaat bisher so weit hinten in der Reiseplanung angesiedelt war und das frühkapitalistische und stramm antikommunistische Thailand so weit vorne steht.

Bei gebildeteren Thais geht durchaus die Angst um, nachdem auch dort kapitalistische und marktwirschaftliche Erfolgsrezepte übernommen wurden, in den nächsten Jahren von Vietnam eingeholt und überholt zu werden ( der Spruch stammt glaube ich von Chrustschow) mit der realistischen Selbsteinschätzung, dass die nicht nur khayan gwah sondern  sogar geng gwah sind.


-----------------------

Vorwärts immer, rückwärts nimmer!
Gespeichert
dii
Hero Member
*****
Beiträge: 3.155


« Antworten #3 am: März 24, 2008, 11:05:12 »

...wenn das Thai is bitte uebersetzen [Lächelnd]

  " khayan gwah sondern sogar geng gwah sind. "



...derweil, meine Dicke schloft schon [B)]



...Alkohol macht langsam dumm - egal,wir haben Zeit... ...die Zeit leuft ab!
Luemmel!


Gespeichert
xsarre

Beiträge: 258


« Antworten #4 am: März 25, 2008, 06:14:22 »

hom80

vergiss nicht Saigon zu besuchen,mfg
Gespeichert
hom80
Hero Member
*****
Beiträge: 589


« Antworten #5 am: März 25, 2008, 11:52:35 »

Du meinst wohl Ho Chi Minh xsarre?[Lächelnd]

Wird meine erste Adresse sein.

Ja das mit Thailand habe ich meinen KUmpel zu verdanken und wie das so ist, nach dem ersten mal lässt es einen nicht so leicht wieder los.

Aber wenigstens versuche ich mich jetzt endlich mal loszureisen, zumindest teilweise, da ich einen Teil des Urlaubs auch in Thailand verbringe. Mein Kumpel schafft es aber einfach nicht mehr sich aufzurappeln und andere schöne Teile Suedostasiens zu berreisen.

Naja, mit dem Alter wird man halt langsam träge.
Gespeichert
pfaelzer
Sr. Member
****
Beiträge: 446


« Antworten #6 am: März 26, 2008, 12:28:47 »

Was Saigon angeht, so konnte ich dieser Stadt nicht viel abgewinnen. Viele Menschen, viel Verkehr, grosse Umweltverschmutzung, und so gut wie keine kulturhistorische Sehenswürdigkeiten.

Für mich war das Highlight in Vietnam Hue, die frühere Kaiserstadt. Die verbotene Stadt, ähnlich Peking, die Mausoleen der Kaiser usw., dazu die Lage am Fluss mit der Möglichkeit von Bootstouren zu der einen oder anderen Pagode. Der nächste internationale Flughafen ist Danang (ca. 100 km) wird von PB Air dreimal die Woche ab Bangkok angeflogen.

Danang hat übrigens das sehr sehenswerte Cham-Museum, ausserdem ca. 30 Km südlich die historische Stadt Hoi An.

Auch die Fahrt von Danang nach Hue über den Wolkenpass ist landschaftlich sehr reizvoll.
Gespeichert
hom80
Hero Member
*****
Beiträge: 589


« Antworten #7 am: März 26, 2008, 01:08:50 »

Hey Pfaelzer warst du eigentlich auch in Hanoi? Und wie hat es dir da gefallen? Man sagt, es solle die schönste Stadt Suedostasiens sein.
Gespeichert
xsarre

Beiträge: 258


« Antworten #8 am: März 26, 2008, 09:41:17 »

@hom80
Ho city hat veschiedene Stadtteile und einer davon ist immer noch Saigon, nur so zur info..mfg
Gespeichert
pfaelzer
Sr. Member
****
Beiträge: 446


« Antworten #9 am: März 27, 2008, 12:48:18 »

Wenn man morgen München in Hom80-Stadt umbenennen würde, wovon ich jetzt nicht ausgehe[Lächelnd], würde es vermutlich Jahrzehnte dauern bis sich dieser Begriff durchgesetzt hätte, wenn überhaupt.

Die Stadt , die heute offiziell Ho Chi Minh City heisst, hiess immer und wird auch in Zukunft für die Menschen, die dort leben, Saigon heissen. Da können sich die Umbenenner a la Stalingrad, Leningrad und Karl-Marx-Stadt auf den Kopf stellen und Samba tanzen, wie mein früherer Deutschlehrer immer sagte.
Gespeichert
hom80
Hero Member
*****
Beiträge: 589


« Antworten #10 am: März 28, 2008, 05:27:45 »

hehehe, Pfaelzer deine Reaktion hätte ich wohl kommen sehen müssen.
Mein FEhler.[Lächelnd]

Aber lassen wir das Kriegsbeil mal stecken und uns die Friedenspfeife rauchen. Ein hysterischer Ferdi reicht mir schon.

Warst du jetzt schon mal in Hanoi oder nicht? und wie hat's dir dort denn gefallen?

Danke dir
Gespeichert
pfaelzer
Sr. Member
****
Beiträge: 446


« Antworten #11 am: März 28, 2008, 11:00:01 »

Ja, ich war einmal in Hanoi. Aber das ist jetzt 15 Jahre her. Damals war es in Hanoi wesentlich ruhiger, als in Saigon. Es gab auch deutlich weniger Verkehr. Mitten im Stadtzentrum gibt es einen See, an dessen Ufer man schöne Spaziergänge machen konnte. Es gab ganze Stadtteile, die von Kolonialarchitektur geprägt waren, und keine Hochhäuser. Im grossen und ganzen hatte die Stadt viel mehr Flair als Saigon.

Allerdings wie es heute aussieht, kann ich nicht sagen. Ich hatte allerdings kürzlich ein Gespräch mit einem Amerikaner, der dort lebt. Er sagte, die Luftverschmutzung in Hanoi hätte erschreckende Ausmasse angenommen.
Allerdings wie ich die Vietnamesen einschätze, würde es mich nicht überraschen, wenn die Gebäude aus der Kolonialzeit zwischenzeitlich durch Hochhäuser ersetzt wurden
Gespeichert
hom80
Hero Member
*****
Beiträge: 589


« Antworten #12 am: März 28, 2008, 11:08:14 »

DAnke für die Auskunft Pfaelzer.

übrigens, wenn München zu hom80-Stadt werden würde, dann nur durch Revolution und deshalb würde es sich dann dieser recht schnell durchsetzen. NUr so zur Info.[8D]
Gespeichert
Seiten: [1]
Drucken
 
Gehe zu: