Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/content/46/10741546/html/_archiv/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
China - Tibet - Der Westen
Archiv - TIP Zeitung für Thailand
März 07, 2021, 12:11:57 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Sie befinden sich im Archiv des TIP Forums. Logins sind hier, ebenso wie Neuanmeldungen, nicht mehr möglich.
Klicken Sie hier, um zum aktuellen Forum zu gelangen.
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 ... 4 5 [6]
Drucken
Autor Thema: China - Tibet - Der Westen  (Gelesen 21624 mal)
Ferdinand
Hero Member
*****
Beiträge: 578


« Antworten #75 am: April 04, 2008, 11:27:23 »

Funktionäre und Sponsoren sollten sich schämen

Von Christoph Lütgert, NDR

Worüber soll man sich mehr empören: über eine verbrecherische Diktatur in China, die einen aufrichtigen Menschen, wie so viele andere Bürgerrechtler ins Gefängnis wirft - eine Diktatur, die Verbesserungen bei Menschenrechten und Pressefreiheit versprochen hatte, um die Olympischen Spiele für dieses Jahr zu ergattern, und die diese verlogenen Versprechen jetzt weltöffentlich bricht?

Oder soll man sich mehr über die internationalen Olympia-Funktionäre, auch aus Deutschland, empören, die diese Diktatur geradezu ermutigen, ruhig so weiter zu machen, sie sogar noch verteidigen.

Oder soll man sich besonders empören über Sponsoren wie den deutschen Volkswagen-Konzern, der das ganze Olympia-Spektakel in China auch noch mit einem Millionen-Aufwand und fünftausend Fahrzeugen sponsert, weil der chinesische Markt ja so wichtig ist und Menschenrechte dagegen nichts zählen?

Ins Gefängnis für die Wahrheit

Der heute verurteilte Bürgerrechtler Hu Jia - das war sein Vergehen - hatte nur die Wahrheit gesagt, er hatte Korruption und Verlogenheit des chinesischen Systems offen benannt.

Und ausgerechnet heute hat das deutsche Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees, Walter Tröger, den Sportlern mit dem Ausschluss von den Wettkämpfen gedroht, sollten die bei den Olympischen Spielen offen gegen Menschenrechtsverletzungen in China protestieren. Der Sport dürfe sich nicht in die Politik einmischen. Die Sportler als meinungslose Leistungsautomaten in den Stadien - diesem Ideal frönen auch andere deutsche Spitzenfunktionäre.

Hatten wir doch schon mal 1936 in Deutschland. Da gab sich der Sport - in sauberer Trennung zur Politik - auch für Olympische Spiele her, als sei Nazi-Deutschland ein ganz normales Land. Deshalb sollten sich heute vor allem deutsche Funktionäre und deutsche Sponsoren schämen, dass sie so gar nichts aus dieser schändlichen Historie gelernt haben.

Text und Filmbeitrag:

tagesschau.de/ausland/kommentarchina2.html


Ferdinand

"Ist dies schon Tollheit, hat es doch Methode."
William Shakespeare
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 [6]
Drucken
 
Gehe zu: