Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/content/46/10741546/html/_archiv/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Lug & Trug ?
Archiv - TIP Zeitung für Thailand
März 07, 2021, 12:07:29 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Sie befinden sich im Archiv des TIP Forums. Logins sind hier, ebenso wie Neuanmeldungen, nicht mehr möglich.
Klicken Sie hier, um zum aktuellen Forum zu gelangen.
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 2 [3] 4 5
Drucken
Autor Thema: Lug & Trug ?  (Gelesen 22993 mal)
Ferdinand
Hero Member
*****
Beiträge: 578


« Antworten #30 am: Februar 27, 2008, 01:21:40 »

Was ist mit der Geldbeschiss vs. Gold und Sachwerte Diskussion?
Sorry, ich wollte die Diskussion nicht abwürgen.
Macht ruhig weiter.


@khun lutz

Sorry, für den Baht habe ich keine Erklärung.

Aber der Euro hat gestern eine ausgedehnte Aufwärtsbewegung hingelegt und heute Morgen um 5:20 h thailändischer Zeit ein neues Allzeithoch bei ca. 1.50472 $ gemacht.


Ferdinand


"Im Abgrund der Geschichte ist Platz für alle."
Paul Val?ry
Gespeichert
khun lutz
Hero Member
*****
Beiträge: 1.216


« Antworten #31 am: Februar 27, 2008, 01:35:10 »

Ferdinand. Kein Problem, war nur so ne Idee von mir, bei dir mal nachzufragen, da du dich wohl etwas intensiver mit den technischen Hintergründen in Sachen Währungen beschäftigst, da der Thread derzeit etwas unproduktiv läuft.

Da du gerade den Euro und sein Allzeithoch erwähnst, trifft das genau in die Kerbe der Diskusion in o.g. Thread. Wobei sich hier nun letztlich die Frage stellt, kackt der Dollar einfach nur dermassen stark ab, so dass die Gegenwährung zwangsläufig höher gehandelt wird oder ist der Euro doch wirklich
 so stark, dass er diese Kursbewertungen selber auslöst.

Ansonsten würde ich mich auch freuen, dich mal leibhaftig kennenzulernen, wenn du dich des kleinen Zusammentreffens am 30.3.08 in Bkk anschliesst. http://www.tip-forum.de/topic.asp?TOPIC_ID=9215
Lutz

without pink goggles
Gespeichert
colo

Beiträge: 458


« Antworten #32 am: Februar 27, 2008, 01:51:22 »

Sorry, aber das Wetter ist ideal zur Gartenarbeit, regnet im Moment, darum habe ich kurz Zeit [Zwinkernd]

[Smiley] Hallo... @Ferdinand
das wesentliche hast Du genannt in deinem obigen Beitrag, gehe konform damit.
Zitat:
Original erstellt von: Ferdinand


Des weiteren in Immobilien investieren. Das können Wohnobjekte sein die man vermietet, oder auch landwirtschaftliche Nutzflächen die man verpachten kann. So lange sie nicht enteignet oder abgefackelt werden.
.
Ich meine grundsätzlich ist ja Spekulation in Edelmetallen, Sachwerten und Immobilien nichts Dummes.


Wer es irgendwie auf die Reihe bekommt, der sollte sich über das geschriebene des zitierten Gedanken machen.

Sich auf die "Kaufkraft" der überweisungen zu verlassen ist riskant, deshalb mein Anstoss von wegen dem "generieren" -damit im schlechtesten Falle ein Einkommen vor Ort möglich ist.
Klar dass die Beziehung ein Risiko darstellt, dies muss halt ein jeder mit sich selbst ausmachen, hier wie in Europa.

Ein guter Beitrag kam von Günter Gruffert in diese Richtung gedacht in einem anderen Strang.
 Soweit mir bekannt ist, hat er damals in Agrarland investiert, dem Zuckerrohranbau. Natürlich auf den Namen seiner Frau.
Denke, könnte heute immer noch eine möglichkeit darstellen, gerade im Isaan. Zucker ist gefragt als Rohstoff.
zu seinen überlegungen, -daraus ein Abschnitt;
Zitat:
Original erstellt von: gruffert
 
1) Das Geld !
 Wer hier leben will, ohne eine entsprechende finanzielle Grundlage zu haben, wie Rente, oder ein während seiner Lebensarbeitszeit angespartes Vermögen im Depot einer heimatlichen Bank, kommt über kurz oder lang in die Bredouill
e.

 Das gilt natürlich vor allem für diejenigen, die schon lange vor Erreichen es Rentenalters hier her ziehen, im Vertrauen auf ein paar -zigtausend angesparte Euro, mit dem Gedanken hier mit dem Geld irgend eine gewinnbringende Tätigkeit in Gang bringen zu können.

 Das meiste Geld geht für den Hausbau drauf, der fast immer erheblich teurer wird als ursprünglich angenommen. Jede Tätigkeit, und damit vor allem jede Investition, die mit dem restlichen Geld unternommen wird, um mit dem Gewinn den Lebensunterhalt bestreiten zu können, läuft zwangsläufig auf den Namen der Frau, und löst sich mitsamt dem Haus in Luft auf, wenn die Verbindung in die Brüche geht.
 .
 .
 Ganz ausser Acht gelassen habe ich dabei hier die Probleme, die sich aus den nicht gerade farangfreundlichen Visabestimmungen der Thairegierung ergeben. So kenne ich z.B. einige Leute, die als Verheiratete nicht in der Lage sind, die 40.000 Baht regelmässiges Monatseinkommen nachzuweisen, die zur Erteilung eines neuen Jahresvisums notwendig sind.
 
 Guenther



Ciao [8D] Colo
« Letzte Änderung: Februar 27, 2008, 02:00:36 von colo » Gespeichert
Ferdinand
Hero Member
*****
Beiträge: 578


« Antworten #33 am: Februar 27, 2008, 02:05:32 »

@khun lutz

Das ist fundamentale Analyse, ich handle nach technischen Kriterien.

Aber das ist meine angelesene Einschätzung:

Die Amis lassen den Dollar abkacken, weil sie dadurch ihre Schulden entwerten die sie bei den Chinesen, Japanern usw. haben. Ausserdem fordern sie ja schon seit Jahren dass die Chinesen den von ihnen künstlich niedrig gehaltenen Yuan aufwerten.
Zusätzlich haben die Amis jetzt erst wieder den Leitzins gesenkt, tiefer Zins bedeutet tendenziell Geldabfluss.
Der Euro steht fundamental robust da und viele Ausländer schichten in Euro um.
Grundsätzlich lässt sich sagen, steigende Kurse verursachen steigende Kurse, genauso wie fallende Kurse weiter fallende Kurse verursachen. Also eine Art Schneeballeffekt, aber nur so lange bis sich die fundamentale Einschätzung wieder dreht.
Also bewegt sich jeder Kurs immer vergleichbar mit einem Backstein an einem Gummiband um den fundamental gerechtfertigten Wert herum, wenn auch teilweise in weitem Abstand, bis die Zugkraft die Masseträgheit wieder übersteigt und der Backstein dreht und in die andere Richtung beschleunigt.


Ferdinand


"Im Abgrund der Geschichte ist Platz für alle."
Paul Val?ry
« Letzte Änderung: Februar 27, 2008, 02:06:07 von Ferdinand » Gespeichert
colo

Beiträge: 458


« Antworten #34 am: Februar 27, 2008, 02:14:01 »

khun Lutz
das mit den Währungen ist ein dermassen komplexes Thema, in ein paar Worten nicht zu erklären.

Hier einige Schlagworte aus meinen gesammelten Notizen.

-Nur 3 - 5% des Devisenhandels liegen Handelsgeschäfte zugrunde.
 
-Heutzutage hängt die ganze Sache mit dem Carry Trade zusammen.

-Die Asiaten scheinen in den letzten Jahren EUR/JPY gegenüber dem Klassiker USD/JPY vorgezogen zu haben: wegen der hohen Auslandsverschuldung der Amis, zur besseren Diversifizierung ihrer Reserven und neuerdings auch, weil der Euro höhere Real-Zinsen bringt.

...und nun wieder nach draussen [Smiley]

NET NEWS GLOBAL
Die Sicherheit ist auf der Ebene des Geldes nicht zu finden
Gespeichert
Ferdinand
Hero Member
*****
Beiträge: 578


« Antworten #35 am: Februar 27, 2008, 02:28:16 »

@colo

Ich persönlich würde zur gegenwärtigen Zeit Gold handeln, aber investieren würde ich darin zur Zeit eher nicht.
Dazu ist es einfach zu weit gelaufen in den letzten 12 Monaten.
Und wenn die Chinesen und Inder nicht mehr soviel Gold kaufen, kann sich alles ganz schnell ändern.
Diesbezüglich müsste ich mir aber mal einen ganz langfristigen Chart anschauen.

Der grosse Vorteil des Goldes ist allerdings dass man immer risikolos nachkaufen kann um die Gesamtposition zu verbilligen. Ohne Stopkurs, solange man sein Money Management richtig berechnet und einhält. Irgendwann ist man dann zwangsläufig wieder im Plus, auch wenn es u.U. Jahre dauert.
Denn ganz auf Null wird der Goldkurs nie fallen.

Ferdinand


"Im Abgrund der Geschichte ist Platz für alle."
Paul Val?ry
« Letzte Änderung: Februar 27, 2008, 02:29:34 von Ferdinand » Gespeichert
Illuminati

Beiträge: 124


« Antworten #36 am: Februar 28, 2008, 02:03:59 »

Hallo,

die USA sind die führende Industrienation [Zwinkernd]die uns allen zeigt wie die Hasen laufen....

im Moment schlägt einer davon folgenden Haken:
http://www.ftd.de/unternehmen/finanzdienstleister/:Mit%20Rentnern%20Bankenkrise/322840.html
diese Zeitung dürfte ja nicht der Verschwörungsecke zu zuordnen sein.

Mal schauen wie weit diese Welle reicht - und Gold hat man oder eben auch nicht - der Zeitpunkt ist da wohl immer entscheidend, es gab auch schon Zeiten da waren Tulpenzwiebeln das Topinvestment der Saison ...

Gruss

"Demokratie ist nur ein Trick, dem Volk im Namen des Volkes feierlich das Fell über die Ohren zu ziehen."

Karlheinz Deschner
Gespeichert
moskito

Beiträge: 185


« Antworten #37 am: Februar 28, 2008, 11:42:51 »

Zitat:
Original erstellt von: Fritz The Cat

Lustig zu lesen, Colo. Lies doch mal zur Abwechslung ein VWL-Standard-Werk oder besuch als Gasthörer ein paar Vorlesungen, dann legen sich auch deine kruden Verschörungs-Theorien wieder.




schon merkwürdig wie immer sofort von einigen mit Verschwörungstheoretiker gekontert wird.....Egal ob zum 11 Sept. WTC oder zur Geldpolitik, immer ist sofort einer da der versucht (nach)denkende Menschen zu VERSCHWöRUNGSTHEORETIKERN zu degradieren....

Zitat:
Original erstellt von: Fritz The Cat



Mhhh...., ich schau gerade aus dem Fenster und sehe barfüssige Kinder und ihre in Lumpen gekleidete Eltern die Müll-Tonnen durchsuchen. Schlimm, immer diese Aufstände hier in meinem total verarmten bayerischen Ghetto.

Soll ich dir abschliessend was sagen? Vor so Leuten Leuten wie dir habe ich Angst. Denn sie sind die potentiellen Amok-Läufer von morgen, wie Michael Douglas in Falling Down.




Ich hab eher Angst vor den hörigen dieser Politik als vor Leuten die sich tatsächlich GEDANKEN machen, machste nix dran FTC .....und das es EUCH BAYERN nun mal besser geht als dem Rest des deutschen Volkes streitet ja niemand ab [Zwinkernd]
Gespeichert
colo

Beiträge: 458


« Antworten #38 am: Februar 28, 2008, 12:15:26 »

Zitat:
Original erstellt von: Illuminati

...die USA sind die führende Industrienation [Zwinkernd]die uns allen zeigt wie die Hasen laufen....

"Demokratie ist nur ein Trick, dem Volk im Namen des Volkes feierlich das Fell über die Ohren zu ziehen."
Karlheinz Deschner

[Lächelnd] ach was @Illuminati...wo denkst Du hin [Zwinkernd]

Sicherlich nicht in Europa, geschweige denn in Deutschland. Nachdem "man" doch von den "Freunden" den Müll grosszügig übernommen hat, verbindlichkeiten um die ca. 80Milliarden in den Büchern der Finanzinstitute stehen, notabene auch in den Landesbanken, mit den Politgrössen im Vorstand...da werden doch dem Gemeinwohl nicht solche Zustände zugelassen.

Gibt es nicht die Sicherungseinlagen der Banken von 4600 Mio (4,6Mrd)?

Zudem, mit der jagt nach den Steuersündern könnten doch die "Verluste" locker ausgeglichen werden, ohne zusätzliche "Kosten" für den ehrlichen Steuerzahler [Lächelnd]

Also, ich sehe das locker...ansonsten wenden wir das Zitat Thaksin's an bei den Volksvertretern;
-"Es war ein ehrlicher Fehler"-

ansonsten ebenso kein Problem, die "Zeit" wird den ganzen Müll unkenntlich verteilen lassen.

Einheit: Banknotenumlauf Euro
Dimension: Milliarden
Zeitraum: von 1999-02 bis 2008-01
Stand vom: 18.02.2008 13:11 Uhr
http://www.bundesbank.de/statistik/statistik_zeitreihen.php?open=&func=row&tr=AU1720&showGraph=1

wie sagte ein mit Ironie gespickter Mathematiker so schön;

"M1,M2,M3  dient lediglich noch der Komplizierung der Materie".

"Gold in seinem Lauf, hält weder der Kapitalismus noch der Sozialismus auf"

...übrigens @Illuminati, bei uns regnet es auch heute schon wieder, tönt gut, nicht wahr...[^]

@moskito...no Ploblem, Gehirngewaschenen die sich hinter VT Vorwürfen verstecken soll nicht widersprochen werden, ansonsten kämen sie in Erklärungsnotstand [Lächelnd]





<a href="http://net-news-global.de/">NET NEWS GLOBAL</a>
Die Sicherheit ist auf der Ebene des Geldes nicht zu finden
« Letzte Änderung: Februar 28, 2008, 12:25:34 von colo » Gespeichert
hupe
Hero Member
*****
Beiträge: 1.036


« Antworten #39 am: Februar 28, 2008, 03:38:36 »


die USA sind die führende Industrienation
(Das Smilie kann ich leider nicht mitkopieren und faelschen will ich ja nicht mehr)

Leider alles auf Pump [Zwinkernd][?]

Wie in Thailand, alles von auslaendischen Investoren (Ex-Pats, Touristen)?

Gruss Peter
Gespeichert
moskito

Beiträge: 185


« Antworten #40 am: Februar 28, 2008, 03:38:57 »

Zitat:
Original erstellt von: colo


@moskito...no Ploblem, Gehirngewaschenen die sich hinter VT Vorwürfen verstecken soll nicht widersprochen werden, ansonsten kämen sie in Erklärungsnotstand [Lächelnd]




sicherlich muss man der armen, deutschen, arbeitenden Bevölkerung zugestehen aus Mangel an Zeit und dem chronischen Schwitzen um den Arbeitsplatz nicht die Zeit aufzubringen auch noch zwischen den Zeilen der Massenmedien zu lesen, zu hören und zu sehen.

AMEN
Gespeichert
waitong

Beiträge: 1.104


« Antworten #41 am: Februar 28, 2008, 04:54:22 »

moskito, zum Teil ist es so wie Du geschrieben hast.

Das berechtigt aber nicht den Unwillen sich mit den Ausbeutungs-Mechanismen unseres Wirtschaftssystems auseinander zu setzen.

Spruch eines Freundes:

DIE "DUMMEN" LEBEN VON DER ARBEIT UND DIE "SCHLAUEN" VON DEN DUMMEN



Zur Begriffserklärung DUMM muss ich schreiben, das es für mich absolut kein Schimpfwort darstellt...ich setze es mit UNWIssENHEIT gleich. Dagegen lässt sich etwas tun...wenn man die Willenskraft hat........und genau da hapert es bei sehr sehr vielen Zeitgenossen.

Wenn die "Rechnung" nicht aufgeht wird das Anderen angelastet, um sich wieder den wichtigen Dingen des Lebens hin zu geben, so einfach ist das Welt-Bild der DUMMEN (Definition beachten).



Gespeichert
hupe
Hero Member
*****
Beiträge: 1.036


« Antworten #42 am: Februar 28, 2008, 06:12:21 »

"Wer zu faul ist, sich am Wochende was "halblegales" auszudenken, der muss eben taeglich arbeiten gehen! [8D]

Gruss Peter
« Letzte Änderung: Februar 28, 2008, 06:13:23 von hupe » Gespeichert
moskito

Beiträge: 185


« Antworten #43 am: Februar 28, 2008, 07:53:25 »

Zitat:
Original erstellt von: hupe

"Wer zu faul ist, sich am Wochende was "halblegales" auszudenken, der muss eben taeglich arbeiten gehen! [8D]

Gruss Peter




GENIALER SPRUCH MR.Hupe.....von wem ist der? SCHäUBLE ? [Lächelnd]




EDITh Glückwunsch Moskito, 100 "Beiträge" ...und was für welche [xx(] [:I]
« Letzte Änderung: Februar 28, 2008, 07:55:10 von moskito » Gespeichert
waitong

Beiträge: 1.104


« Antworten #44 am: Februar 28, 2008, 09:18:06 »

Zitat colo: Wie soll "man" mit dem Verlust der Kaufkraft des Geldes umgehen?

Sparen wo es sich lohnt...!

Das hat sich unser Sohn sicherlich auch gedacht, letzte Woche hat er uns ganz stolz von der Umrüstung seines Wagens auf Gas berichtet und was er jetzt an Spritkosten spart.[Lächelnd][Lächelnd][Lächelnd]
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 5
Drucken
 
Gehe zu: