Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/content/46/10741546/html/_archiv/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Bookmarks (Lesezeichen)
Archiv - TIP Zeitung für Thailand
August 13, 2020, 12:58:32 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Sie befinden sich im Archiv des TIP Forums. Logins sind hier, ebenso wie Neuanmeldungen, nicht mehr möglich.
Klicken Sie hier, um zum aktuellen Forum zu gelangen.
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2 3 4
Drucken
Autor Thema: Bookmarks (Lesezeichen)  (Gelesen 19340 mal)
khunrah

Beiträge: 418


« am: September 26, 2007, 03:08:55 »

Schweizer Teletext im Internet

Wer meint, der Teletext sei nur über den Fernseher abrufbar, irrt. Dank http://www.teletext.ch/SF1/100-00.html lassen sich sämtliche Teletext-Informationen auch im Internet in der gleichen Darstellungsform abrufen. Das ist dann besonders praktisch, wenn gerade kein TV-Gerät zur Verfügung steht - oder in Thailand wo man SF nicht empfangen kann.


*Edit: neue Webadresse eingefügt*
« Letzte Änderung: April 07, 2008, 02:10:38 von khunrah » Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #1 am: September 26, 2007, 03:11:39 »

Das wahre Gesicht der Erde

Nicht die geographische Ausdehnung, sondern die Ungleichheiten in der Entwicklung verschiedener Länder sind auf den Karten von http://www.worldmapper.org zu sehen. So zeigt sich etwa Afrika beim Kriterium Wohlstand als kleiner Fleck, während Europa und Nordamerika überdimensional wirken. Die Karten sprechen zwar für sich, doch Englischkenntnisse sind erforderlich. www.worldmapper.org

Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #2 am: September 26, 2007, 03:14:26 »

Die grosse Film-Datenbank

Bei IMDb, der grössten Film-Datenbank, finden sich selbst unbekanntere Werke mit dazugehörenden Rollen und Schauspielern. Jeder Film kann kommentiert werden.
Spannend ist aber auch, schon vorhandene Kommentare und Bewertungen zu lesen. Obwohl in Englisch, ist diese Website ein Muss in der Favoritenliste jedes Filmkenners.
http://www.imdb.com

Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #3 am: September 26, 2007, 03:22:54 »

Termine finden

Einen Termin für ein halbes Dutzend Leute zu finden kann ein ausuferndes Vorhaben sein. Das muss nicht sein. Dank dem Dienst “Doodle“ lassen sich Termine auf einfache Art koordinieren. Eine Person erstellt eine Umfrage mit Terminvorschlägen. Jeder Eingeladene kann die passenden Termine markieren, sofort ist ersichtlich, wann es allen am besten passt.
www.doodle.ch
Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #4 am: September 26, 2007, 03:31:49 »

Wer steckt dahinter?

Nicht immer ist klar, welcher Anbieter sich hinter einer Website verbirgt. Das lässt sich jedoch ganz leicht herausfinden, etwa mit der Site whois.ch Sie ist noch schlichter als Google. Und auch sie erfüllt ihren Dienst bestens. Domain-Name eintragen [ohne www!]. Endung auswählen – und schon steht da zu lesen, wer der Halter ist.
www.whois.com
Gespeichert
mrahm

Beiträge: 175


« Antworten #5 am: Oktober 05, 2007, 05:59:39 »

Amüsante Fehler

Die Internet-Community "dieseher.de" sammelt Fehler in Filmen. Rekordhalter ist "Matrix" mit 82 kommentierten Ungereimtheiten. Im Kassenschlager "Titanic" wurden 71 Patzer gefunden. Das reicht für Platz 5. Die Fehler können bewertet werden, was eine zweite spannende Hitparade ergibt. Über 10´´000 Fehler in über 1´´500 Filmen sind bereits registriert.

www.dieseheher.de
Gespeichert
mrahm

Beiträge: 175


« Antworten #6 am: Oktober 05, 2007, 06:19:04 »

Reimen leicht gemacht

Das Woxikon ist nicht nur ein Wörterbuch für die gebräuchlichsten Sprachen. Zusätzlich bietet es Synonyme für gesuchte Begriffe, die in vielen Fällen auch gleich noch definiert werden - eine nützliche Hilfe für alle, die einen Text verfassen müssen. Und wer gerne auf Deutsch oder Englisch reimt, kann mit dem Woxikon auch nach gleichen Endungen suchen.

www.woxikon.de
Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #7 am: Dezember 03, 2007, 05:14:13 »

Rezepte im Internet

Warum Rezeptbücher wälzen, wenn man das richtige Menü mit wenigen Klicks finden kann? Über 3´´000 Vorschläge findet an auf Rezeptewiki und dazu etliche Kochtipps.
Der Fundus wird laufend grösser und besser, denn jeder Benutzer kann seine Lieblingsrezepte darauf veröffentlichen oder bestehende Menüvorschläge ergänzen.

www.rezeptewiki.org
Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #8 am: Dezember 03, 2007, 05:20:37 »

Die eigene Startseite basteln

News lesen, den Wetterbericht anschauen, E-Mails lesen, Rss-Feeds einsehen, das Web absuchen, Blogs finden. Das alles kann man an einem Ort und einfach haben: Auf Netvibes stellen Sie Ihre individuelle Sartseite zusammen und wählen das passende Erscheinungsbild. Mit etwas Übung fügen Sie bald auch weitere Module wie eine eigene Lesezeichensammlung an.

www.netvibes.com
Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #9 am: Dezember 03, 2007, 05:30:19 »

Download
Musik zum Nulltarif

Viele Konsumenten sind verunsichert, was das Herunterladen von Liedern aus dem Internet angeht. Dabei gibt es durchaus legale Wege, an Gratismusik zu kommen - mit Clickster zum Beispiel.

Für den privaten Gebrauch ist das Herunterladen von Musik erlaubt. Das Anbieten hingegen ist verboten. Deshalb sind sogenannte Tauschbörsen wie www.bittorrent.com oder www.frostwire.com problematisch: Diese Software bietet schon während des Herunterladens die Musik wieder zum Download an. Deshalb raten wir davon ab.

Es gibt nämlich legale Alternativen zuhauf. Auf verschiedenen Musikportalen bieten Künstler ihre Musik kostenlos an. Beispielsweise finden Sie auf www.mp3.ch zahlreiche Musikstücke, die hauptsächlich von Schweizer Interpreten stammen. Eine übersichtliche Gliederung in die Kategorien Pop/Rock, Electronic, Black Music, World und Jazz hilft Ihnen, die Musik nach Ihrem Geschmack zu sortieren. Alle Songs können kostenlos angehört und anschliessend heruntergeladen werden.

Suchmaschine für Musikdateien
Eine andere Möglichkeit, legal und kostenlos an Musik zu gelangen, ist die Installation von Clickster. Das Programm durchsucht für Sie das Internet nach MP3-Dateien, die sich auf öffentlichen Servern befinden.

Die Bedienung der Software ist einfach: Die Eingabe des gesuchten Songtitels und ein Klick auf ?Find? genügen, um die verfügbaren Downloads anzuzeigen. Die Lieder lassen sich anhören und anschliessend herunterladen. Clickster selbst stellt keine Musik zum Herunterladen bereit. Der Service ist legal und kann deshalb bedenkenlos genutzt werden.
Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #10 am: Dezember 03, 2007, 05:38:33 »

Spam
Die intelligenten Filter

Die Anzahl unerwünschter Werbemails hat massiv zugenommen. Und sie sind gefährlicher geworden. So wehren Sie sich erfolgreich.


Selbst wenn eine Nachricht in Ihrem Postfach von einem scheinbar seriösen Absender wie einem Rechtsanwalt oder einem existierenden Online-Auktionshaus stammt, könnte sie nur eine lästige Spam-Mail sein. Im Gegensatz zu früher enthalten die nervigen E-Mails längst nicht mehr nur Produktwerbung. Immer häufiger befindet sich im Anhang eine Datei, die etwa als Rechnung getarnt ist. Sobald Sie diese Datei öffnen, schleust sich ein Virus auf Ihre Festplatte. Die verseuchte Datei spioniert beispielsweise Ihre Aktivitäten am Computer aus und gibt allenfalls Ihre Zugangsdaten fürs Online-Banking an Dritte weiter.

Was können Sie tun, wenn Sie solche E-Mails erhalten? Besonders wichtig: niemals den Anhang öffnen! Löschen Sie solche elektronischen Nachrichten umgehend und ungeöffnet. In der Schweiz ist zur Bekämpfung der Internetkriminalität die Meldestelle Kobik (www.kobik.ch) zuständig. Über das Webformular lässt sich ein derartiges Vergehen melden.

Um sich noch besser vor Spam zu schützen, können zusätzliche Filter auf dem PC installiert werden. Diese überprüfen die Nachrichten vor dem Eintreffen und filtern sie heraus, wenn sie von einem unseriösen Absender stammen oder wenn sie spezifische Schlagwörter enthalten. Diese Programme sind lernfähig. Das bedeutet: Je länger Sie einen Filter einsetzen, umso mehr Nachrichten werden korrekt als Spam eingestuft. Empfehlenswert sind vor allem der Spamihilator (www.spamihilator.com) oder der Spamfighter (www.spamfighter.com), wenn Sie mit Microsoft Outlook arbeiten. Beide Programme gibts kostenlos und in deutscher Sprache.

Reto Vogt

Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #11 am: Dezember 03, 2007, 06:09:04 »

Tip der Woche

Die sechs neuen Fonts von Windows Vista (Cambria, Consolas, etc.) bieten einen schön wirkenden Ersatz für "Oldies" wie Arial oder Courier New.
Damit man kein Windows Vista kaufen muss, um an die Schritarten zu gelangen kann man auf der Microsoft-Webseite den neuen, ganz brauchbaren PowerPoint Viewer herunterladen und bekommt die Fonts als gratis Bonus. Sie werden mitinstalliert und stehen danach allen Programmen zur Verfügung.
   
http://tinyurl.com/u5bsa (englische Version)
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?familyid=048DC840-14E1-467D-8DCA-19D2A8FD7485&displaylang=de
(deutsche Version)
« Letzte Änderung: Dezember 03, 2007, 06:14:57 von khunrah » Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #12 am: Dezember 03, 2007, 08:37:10 »

Was hinter dem Barcode steckt

Was haben Lay Pommes-Chips, Knorr Maismehl, Mali Kokosnussmilch und Singha Beer gemeinsam? Laut GS1 Datenbank (Int. Strichcodeverwaltung) ist Hersteller oder Vertrieb in Thailand Boonrawdbrewery Co. Ltd., 10300 Bangkok, obwohl bei Lay Pepsico, bei Knorr Unilever und bei Mali  Thai Diary Industries auf der Verpackung steht.

Möchten Sie mehr über Lebensmittel oder Spielzeuge in Erfahrung bringen, als auf der Packung angegeben ist? Etwa was sich hinter den E-Nummern verbirgt? Die Lösung bietet Codecheck. Statt mühsam das Produkt zu suchen, kann man hier die Nummer des Strichcodes eingeben und dann die Informationen zum Produkt lesen. Ist es noch nicht erfasst, bietet sich die Möglichkeit selbst die Daten einzugeben.

www.codecheck.ch
« Letzte Änderung: Januar 28, 2008, 02:54:47 von khunrah » Gespeichert
edi37

Beiträge: 499


« Antworten #13 am: Dezember 04, 2007, 07:38:57 »

@khunrah,
danke für die informationen. @khunrah =@mrahm?
« Letzte Änderung: Dezember 04, 2007, 07:40:27 von edi37 » Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #14 am: Dezember 04, 2007, 09:14:34 »

Air Traffic Control

Wer möchte nicht gerne einmal selber den Luftverkehr überwachen? Die Firma Passur stellt solche überwachungssysteme her. Zu Demonstrationszwecken ermöglicht sie es, ihr System anhand von 3 Flughäfen zu testen. Das sind JFK International, Los Angeles International und Newark Liberty International Airports.

Systemvoraussetzung ist ein relativ neueres Java-Environment (JRE) von Sun. http://java.com/de bietet die aktuellste Version an (kostenlos).

Die Flugbewegungen kann man auch rückwirkend abrufen. Dass die Website beim Start eine Fehlermeldung bringt liegt daran, dass die Zeitzonen nicht übereinstimmen. Um Echtzeitüberwachung zu erhalten muss die Zeit im Programm auf die, des jeweiligen Airports eingestellt werden.

Der erste Aufruf dauert ev. ein bisschen lange, weil die Java Bibliotheken erstmal in den Cache-Speicher aufgenommen werden. Danach ist es aber recht amüsant, zuzuschauen was da am Himmel alles fleucht und kreucht. Bei einigen Objekten ersieht man auch Flugnummer, Flugzeugtyp, wo sie herkommen etc.

http://www4.passur.com/jfk.html (John F. Kennedy Airport)
http://www4.passur.com/lax.html (Los Angeles Int. Airport)
http://www4.passur.com/ewr.html (Newark Liberty Airport)

Die Benutzerführung ist Englisch (ich werde das zukünftig mit dem Fähnlein kennzeichnen)

« Letzte Änderung: Januar 28, 2008, 02:58:14 von khunrah » Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 4
Drucken
 
Gehe zu: