Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/content/46/10741546/html/_archiv/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Salomon Brothers Building collapsed
Archiv - TIP Zeitung für Thailand
November 16, 2018, 03:32:08 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Sie befinden sich im Archiv des TIP Forums. Logins sind hier, ebenso wie Neuanmeldungen, nicht mehr möglich.
Klicken Sie hier, um zum aktuellen Forum zu gelangen.
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 2 [3] 4
Drucken
Autor Thema: Salomon Brothers Building collapsed  (Gelesen 7811 mal)
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #30 am: Juni 27, 2007, 04:59:40 »

quote:
Original erstellt von: Ron
Dann findest Du mindestens 63.ooo Einträge.



Genau da liegt das Problem mit "Google". Soll der arme mrahm jetzt 63´´000 Artikel durchlesen?
Gespeichert
Roy
Hero Member
*****
Beiträge: 5.733


« Antworten #31 am: Juni 27, 2007, 10:22:21 »

Genau da liegt das Problem mit "Google". Soll der arme mrahm jetzt 63´000 Artikel durchlesen?

Genau, und darum google ich nicht, ich lasse höchstens googeln. Für jemanden, der seine Zeit nicht gestohlen hat, ist das unzumutbar. Dafür gibt es Fachliteratur und Fachblätter, z. B. den TIP. Da werden Fachinformationen von Fachleuten aufbereitet. Auch Ihr gehört dazu. Das meine ich jetzt ernst. Die Bedeutung von Fachliteratur wird um so grösser, je mehr die Wissensmenge wächst. Wir haben hier ein Forum, in dem man suchen kann, doch selbst hier finde ich als DAU und Nichtbeherrscher des Programmierdenkens nicht das, was ich will. Und darum kann ich verstehen, wenn die Mitglieder immer wieder dasselbe fragen. Das Problem ist wohl unlösbar.
Gespeichert
WePol

Beiträge: 281


« Antworten #32 am: Juni 27, 2007, 11:01:05 »

@ewald52

 Frage mich ob alle hier noch richtig ticken oder die sonne zu heiss brennt

Wenn es hier um die Frage ginge, ob es hier in Thailand böse Geister gibt, was Dir wohl jeder Thai bestätitigt, dann würde ich die Frage auch so stellen.

Aber dieses Thema wird nicht nur hier ausführlich ausgebreitet, sondern auch anderswo....und dort kennt man den Tip (noch) nicht. Es wird weltweit diskutiert. Merkwürdigerweise nicht von der Weltpresse! An welchen Strippen hängten die eigentlich (die großen Tageszeitungen) ?


"Die Ankunft eines Clowns in einer Stadt ist mehr wert, als 40 Esel beladen mit Medikamenten."

Thomas Sydenham




http://www.marketing-club.de.vu
Gespeichert
Ron

Beiträge: 466


« Antworten #33 am: Juni 27, 2007, 12:38:16 »

Hallo Khunrah, hallo Roy,

so schwierig ist das nicht bei und mit google. Je mehr Suchbegriffe ich eingebe, desto konkreter sind die Ergebnisse, die darüber hinaus in zeitlicher Reihefolge aufgelistet werden. Selten sind dann mehr als die ersten zwei Seiten mit vielleicht 20, 25 Einträgen für den Sucher interessant. Der Rest kann steinalt sein - und das ist die Falle für den User: Er beruft sich auf google-Infos, die längst überholt sind. Deshalb empfiehlt google selbst, neben den "aktuellen" Einträgen im google-Cache auch die Original-Webseiten aufzurufen.
Gespeichert
Yangoon

Beiträge: 1.613


« Antworten #34 am: Juni 27, 2007, 11:48:50 »

Hallo Günther

... Und President Bush war natürlich Ahnungslos...





Yangoon

Quelle: Eine US Behörde

http://www.gwu.edu/~nsarchiv/NSAEBB/NSAEBB116/pdb8-6-2001.pdf


Das Elend in Birma, dem heutigen Myanmar geht jeden was an. Wegschauen gilt nicht!
Gespeichert
Poojai

Beiträge: 217


« Antworten #35 am: Juni 28, 2007, 10:27:59 »

hier noch a bisserl mehr dazu:

--> http://www.werboom.de/vt/html/bush-briefing_august_2001.html
Gespeichert
Poojai

Beiträge: 217


« Antworten #36 am: Juni 28, 2007, 11:11:05 »

@WePol,

Du hast mal geschrieben:

es braucht ja Stunden, sich das alles durchzulesen, lässt aber doch in einigen Punkten Fragen offen

Quelle:
http://www.tip-forum.de/topic.asp?TOPIC_ID=7049&whichpage=2

Hättest Du dort wirklich gelesen, würdest Du uns von solchem Schmonzes verschonen:

Nur mal was nebenbei, was woanders heiß diskutiert wird: Warum ließ Präsident Bush am folgenden Tag die komplette Bin Laden Familie aus den USA ausfliegen, obwohl über die gesamte USA an diesem Tag noch Flugverbot herrschte.
Science Fiction ist anders, lieber Günter Ruffert! Und UFO´s? Gibt´s nur im Land der Geisterglauben, hier im LOS! :-)



hier zur Klärung:
--> http://www.werboom.de/vt/html/sonderflug_bin_laden.html

Dann noch etwas, was sicher einigen aufgefallen ist:
immer wenn jemand was schreibt, was den Verschwörungstheorie_Anhängern
nicht passt, wird immer schön von oben herab gekontert.
Hat was mit Anstand und Charakter zutun. ...
Gespeichert
Yangoon

Beiträge: 1.613


« Antworten #37 am: Juni 29, 2007, 02:29:27 »

Am Tag des Anschlags wurden 5 Israelische Staatsbürger in New Jersey verhaftet mit einem Kleinbus einer Firma Urban Movings. Mindestens zwei der fünf waren Mitarbeiter des Mossad. Ihr vergehen? Eigentlich haben sie nichts verbrochen. Sie wurden beobachtet wie sie vor dem Einschlag des ersten Flugzeuges auf dem Dach eines Gebäudes am Hudson Fluss gegenüber des WTC Kameras aufgebaut haben. Sie haben die Anschläge gefilmt, und dabei einen lustigen, sogar glücklichen Eindruck gemacht... Man kann viel im Internet über die tanzenden Israelis lesen. Scheinbar wußten die Israelis schon vorher, das irgend etwas schrechliches mit dem WTC passieren würde!

Aber was ist der Hintergrund? Scheinbar war der Mossad den Attentätern schon seit längerem auf der Spur. Sie kannten das Ziel WTC, sie kannten das Datum und sie kannten die beteiligten Personen.

Die meisten der Mossad Agenten wohnten in Hollywood, Florida, einem kleinen Kaff an der Ostküste in der Nähe des Venice Flughafens. Der Mossad hat scheinbbar die Verdächtigen beschatten lassen rund um die Uhr. Unternehmen Art Students! Über 100 Agenten des Mossad waren an dieser Operation beteiligt. 11 der 19 Terroristen wohnten zur gleichen Zeit in Hollywood, Florida. Zufall?

Die Aufgabe der Agenten war es offentsichtlich die Atta Bande zu überwachen. Wahrscheinlich ging der Mossad zuerst davon aus, die würden ein Attentat gegen eine Israelische Institution wie El Al oder eine Israelische Botschaft planen. Oder halt Arbeit für die Palestinenser erledigen.

Haben diese die US Behörden Informiert? Selbstverständlich! Und mit Namen, darunter Mohammed Atta. Dann ist was ganz Komisches passiert. Anstelle sich um die Terroristen zu kümmern wurden die meisten Kunst Studenten, die Mossad Agenten verhaftet vom FBI. Das passierte im Juni und Juli 2001. Trotzdem hat die israelische Regierung immerwieder versucht die US Behörden FBI und CIA über die Terroristen zu informieren. Das letzte Mal am 4. September, wo eine Deligation extra nach USA flog um Mitarbeiter des FBI und des CIA zu treffen. Dabei wurden 19 Namen übergeben... 19 Namen... Heee....

Warum haben die Israelis einen glücklichen Eindrück gemacht. Einfach... Jeder ist Stolz auf seine Arbeit... Auch Agenten... Die haben sich nämlich auf die Schultern geklopft wie sie alles so Klasse recherchiert haben.

Die Israelis wurden abgeschoben nach Israel. Wegen Visa vergehen. Visa Vergehen werden entarnten Agenten immer vorgeworfen, wen es sonst nichts gibt, wie sie belangt werden können.

Arbeit ohne Arbeitserlaubnis... Das passt immer... Welcher Agent wird sich eine Arbeitserlaubnis für seine Tätigkeit besorgen...
Ich brauche mal ne Arbeitserlaubnis... Bin Mitarbeiter des israelischen Auslandsgeheimdienstes... [:0] Die Agenten waren mit gültigen Education Visas im Land... Als Tarnung waren sie Kunststudenten...

Einer davon hat später in einem Interview zugegeben, sie hatten den Auftrag das Ereignis zu filmen!

Das sie kein Gehöhr bei den US Behörden gefunden haben ist die eigentliche Sauerei. Die Informationen waren spekulativ. Haben aber scheinbar 100% hingehauen. Beweise hatten sie scheinbar nicht, nur Indizien. Aber noch einmal. Was hat das FBI unternommen?

Hier mal ein paar Aussagen aus einer Quelle:

Die USA waren bereits mehrere Monate vor den Anschlägen des 11. September 2001 vom israelischen Geheimdienst gewarnt worden. In den USA tätige Mossad-Agenten hatten mindestens drei der späteren Attentäter im Visier, berichtet die Wochenzeitung ?Zeit?, darunter der Terrorpilot Mohammed Atta. Die Agenten wurden jedoch im Juni 2001 von der amerikanischen Spionageabwehr enttarnt und mussten die USA verlassen.

Der Mossad warnte daraufhin die US-Behörden und übergab eine Liste mit Verdächtigen, die bei der Vorbereitung von Anschlägen in den USA beobachtet wurden.

Laut ?Zeit? wurden die israelischen Warnungen jedoch nicht ernst genommen. Erst kurz vor den Anschlägen des 11. September wurde nach zwei der 19 Attentäter gefahndet.

http://www.netzeitung.de/spezial/kampfgegenterror/209387.html

So weiter:

Das das World Trade Center Ziel der Anschläge sein wird, sollte doch jedem klar sein der 1 + 1 zusammenzählen kann. Schliesslich war es schon 1993 Ziel eines Anschlags der El Quido... Und so steht es auch in dem Memo. Der Hinweis Mensch... Der Author wollte sich nur nicht 100% festlegen. Aber der Hinweis steht doch klar in den ersten Zeilen.

So und vergesst das Phoenix Memo nicht....



Auch in Arizona haben die Teroristen Flugstunden genommen. Und das ist dem FBI dort aufgefallen... Aber auch dieses Memo was vorschlug Flugschulen nach verdächtigen Arabern zu durchleuchten wurde missachtet. Wie gesagt war das FBI zu sehr beschäftigt Mossad Agenten wegen Visa vergehen zu verhaften. Komisch nicht?

Yangoon



Das Elend in Birma, dem heutigen Myanmar geht jeden was an. Wegschauen gilt nicht!
Gespeichert
Poojai

Beiträge: 217


« Antworten #38 am: Juni 29, 2007, 06:16:05 »

Die Israelis klopfen sich gegenseitig auf die Schulter. ..

Poojai klopft sich selber auf die Oberschenkel .... :

GMT 21:54 ist halt nun mal 5:54p.m. New York Time
London Time war halt also 22:54

BBC World gibt die auf dem Screen eingelendeten Zeiten in GMT international an. ...

Zitat Yangoon:
Da hat doch irgend einer massivst Scheisse gebaut....
Gespeichert
hom80
Hero Member
*****
Beiträge: 589


« Antworten #39 am: Juli 06, 2007, 09:14:35 »

Die daraus dann resultierende frage ist wohl: Warum das Ganze???
Und welche regierungen machen da alles mit?

Die antwort hierauf dürfte der Afganisthan und Irak-Krieg, die neue patriot-Gesetzgebung und Heimatschutzministerium, Schilys Terrorgesetze und vernetzung deutscher Polizei - Geheimdienst - Militär sowie Daten - Fingerabdruck und Binomischemerkmal Speicherungen sein.

neue kriegsdrohungen gegen Syrien, den Iran, Sudan und Venezuela sein.
Militärische Aufrüstung sowie verstärkte Konfrontationen zwischen der Supermacht USA und aufstrebenden Schwellenländern.

usw. usw. usw. scheint eine rasante zeit zu sein in welcher wir uns derzeit befinden.
Gespeichert
colo

Beiträge: 458


« Antworten #40 am: Juli 06, 2007, 10:43:57 »

quote:
Original erstellt von: hom80

Die daraus dann resultierende frage ist wohl: Warum das Ganze???
Und welche regierungen machen da alles mit?

[Smiley] n´´Abend @hom80

Wer sich mit dem Geldweltbetrug befasst, dem stellt sich diese Frage nicht mehr, ergo ergeben sich daraus die Schlüsse, weshalb die ReGIERungen mittlerweile gegen das eigene Volk auf "Vorsorge" schalten [Lächelnd]
Ciao [}:)] Colo



NET NEWS GLOBAL
Gespeichert
Puhtscharah
Jr. Member
**
Beiträge: 96


« Antworten #41 am: Juli 11, 2007, 10:00:18 »

@Yangoon,

ich habe diese seite:

http://911komplott.de/

gestern gefunden. leider kann ich im moment nicht
viel dazu sagen, da ich noch nicht alles gelesen habe.

vielleicht interessiert sie dich ja auch.

ich wuensche allen einen schoenen tag
harald


"Denk' ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht."
Heinrich Heine
Gespeichert
Louis
Hero Member
*****
Beiträge: 1.535


« Antworten #42 am: September 13, 2007, 08:33:06 »

Mit dem Zweiten schielt man besser

Von Henryk M. Broder

Desinformationsoffensive beim Internet-Auftritt des ZDF: Der Sender lässt seine Zuschauer darüber abstimmen, wer hinter den Terroranschlägen des 11. September steckt. George W. Bush, US-Behörden - oder war es doch Qaida-Chef Bin Laden?

Kennen Sie den? Fragt der Jupp den Willy: "Sag mal, wie ist so deine Frau im Bett?" Sagt der Willy zu Jupp: "Die einen sagen so, die anderen so."

Es ist eben alles relativ. Drei Haare in der Suppe sind relativ viel, drei Haare auf dem Kopf relativ wenig. Aber selbst die ältesten Witze zur Relativitätstheorie, über die kein Jeck im Kölner Karneval mehr lachen kann, kommen einem wie kostbare Perlen des Humors vor, wenn man die gestrige ZDF-Dokumentation "11. September 2001 - was wirklich geschah" gesehen hat.

Gemessen an den wildesten Verschwörungstheorien, die seit 9/11 im Umlauf sind, zum Beispiel der, 4000 jüdische New Yorker seien am 11. September nicht zur Arbeit im WTC erschienen, war die ZDF-Doku relativ harmlos; geht man an eine Doku mit anderen Maßstäben ran, war sie relativ bösartig, irreführend und vor allem: eine Mogelpackung von der ersten bis zur letzten Minute. "ZDF-Recherchen erhärten Vorwurf gegen Behörden" konnte man auf der Homepage des ZDF lesen. Die Belege sollten von "namhaften Skeptikern, Experten und Augenzeugen der Anschläge" geliefert werden, dazu wurden "noch nie veröffentlichte Dokumente und Filmaufnahmen" angekündigt.

Zuschauer sollen Frage nach 9/11-Drahtziehern beantworten

Vollmundiger hätte man an die Sache nicht rangehen können. Die "noch nie gezeigten Filmaufnahmen" waren ein paar Close-ups aus dem Technik-Bereich der Türme, die man ebenso gut im Heizungskeller des ZDF hätte machen können; bei den "namhaften Skeptikern" handelte es sich um die üblichen Verdächtigen, die im 9/11-Zirkus seit langem ihre Pirouetten drehen. Darunter ein ehemaliger Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Balingen, der unter Helmut Schmidt als Bundesminister für Forschung und Technologie diente und seit nunmehr 25 Jahren Enthüllungen über die Praktiken der Geheimdienste veröffentlicht.

Ein anderer kompetenter Fachmann war ein 23 Jahre junger US-Amerikaner, der mit Hilfe seines Laptops eine "Dokumentation" produziert hat, die im Internet millionenfach angeklickt wurde und demnächst in die Kinos kommen soll. Der Ausgewogenheit halber kamen auch ein paar Zeugen zu Wort, die an den Orten des Geschehens waren. Doch wurde beinah jede ihrer Aussagen mit den Statements der Skeptiker und Experten konterkariert und relativiert.

Wie es nach der Sendung weiter ging, kann man auf der Homepage des ZDF nachlesen. In einer "Online-Abstimmung" wurden die Zuschauer aufgefordert, die Frage nach den "Drahtziehern" der Anschläge von 9/11 zu beantworten. Je 25 Prozent gaben George W. Bush und die US-Behörden an, 15 Prozent nannten die Rüstungslobby, 27 Prozent stimmten für Osama Bin Laden, 9 Prozent hatten keine Meinung. Das bedeutet: Zwei von drei Zuschauern erlagen der suggestiven Wirkung der Verschwörungstheorie, obwohl die ganz am Ende der TV-Dokumentation zum Teil demontiert wurde. Von dem "Vorwurf gegen die Behörden" blieb nicht viel übrig, außer der inzwischen bekannten und auch von einem US-Kongress-Ausschuss dokumentierten Tatsache, dass der Sicherheitsapparat im Ernstfall versagt hatte und es hinterher nicht zugeben wollte.

Was die ZDF-Doku zu 9/11 zum Skandal macht, ist nicht der Umstand, dass sie Binsen recycelt und dabei so tut, als würde sie sensationelle Neuigkeiten präsentieren, das gehört auch bei den Öffentlich-Rechtlichen zur Grundausstattung, es ist die heitere Schamlosigkeit, mit der Tatsachen zur Disposition gestellt werden.

Die Zuschauer sollen abstimmen, wie es war, wer das WTC zu Fall gebracht hat.

Freilich: Die Relativierung der Realität findet inzwischen täglich statt. Angefangen von der Familienpolitik der Nazis, die immer wieder neue Bewunderer findet, über die "kommode Diktatur", die in der DDR praktiziert wurde, bis zu den "Idealisten" von der RAF, die keine "gewöhnlichen Mörder" waren, weil sie sich nicht bereichern wollten. Und es gehört schon zur Routine, wenn bei Geiselnahmen und Morden zwischen "politischen" und "kriminellen" Motiven unterschieden wird.

Es gibt keine Wirklichkeit mehr, es gibt nur noch verschiedene Ansichten über die Wirklichkeit, basierend auf einem "allgemeinen Gefühlsmangel", den Hannah Arendt schon bei ihrem ersten "Besuch in Deutschland" im Jahre 1949 festgestellt hat. "Man fühlt sich erdrückt von einer um sich greifenden öffentlichen Dummheit, der man kein korrektes Urteil in den elementarsten Dingen zutrauen kann..."

Im Falle von 9/11 müsste am Anfang aller Verschwörungsüberlegungen die Frage stehen: Sind die Bekennervideos von Bin Laden und seinen Kumpanen ebenfalls von Bush in Auftrag gegeben worden? Wie schafft es eine Regierung, die nicht einmal einen kleinen Korruptionsskandal unter den Teppich kehren kann, 3000 eigene Bürger zu opfern, ohne dass auch nur einer der an der Verschwörung Beteiligten sein Schweigen bricht?

Die öffentliche Dummheit, der man kein Urteil in den elementarsten Dingen zutrauen kann, glaubt nicht nur daran, dass 9/11 von Bush und der Rüstungslobby inszeniert wurde, sie glaubt auch, dass die Mondlandung gefaket war, dass Lady Di ermordet wurde, dass Elvis noch lebt und dass die Titanic von Kapitän Nemo versenkt wurde.

Mit weiteren ZDF-Dokumentationen muss gerechnet werden.

Quelle: Spiegel Online

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,505350,00.html
Gespeichert
colo

Beiträge: 458


« Antworten #43 am: September 13, 2007, 05:17:34 »


Von Henryk M. Broder

Die öffentliche Dummheit, der man kein Urteil in den elementarsten Dingen zutrauen kann, glaubt nicht nur daran,....
Quelle: Spiegel Online


Die Aussage von diesem Propagandaschmierfinken und seinem Blatt sagt ja wohl alles aus über seine Gesinnung und Zugehörigkeit [Traurig!]

Nochmal. Es gibt in der ganzen Angelegenheit nur und genau ZWEI interessante Fragen:
 
 1) Wer hielt die absurd hohen Short Posis auf Versicherungen und Airlines im Vorfeld der Explosionen ?
 2) Warum hat die U.S. Regierung diese Information zur Verschlussache erklärt?

Ciao [8D] Colo


NET NEWS GLOBAL
Die Sicherheit ist auf der Ebene des Geldes nicht zu finden
Gespeichert
Louis
Hero Member
*****
Beiträge: 1.535


« Antworten #44 am: September 13, 2007, 05:45:15 »

Henryk M. Broder, einer der angesehensten deutschen Journalisten soll ein Propagandaschmierfink sein? Und den Spiegel bezeichnest Du als "Blatt"? Damit qualifizierst Du Dich selbst.

Aber Du hast es ja selbst zitiert: "Die öffentliche Dummheit..."

Dem ist nichts hinzuzufügen.
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4
Drucken
 
Gehe zu: