Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/content/46/10741546/html/_archiv/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Witz-Ecke
Archiv - TIP Zeitung für Thailand
März 07, 2021, 12:02:20 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Sie befinden sich im Archiv des TIP Forums. Logins sind hier, ebenso wie Neuanmeldungen, nicht mehr möglich.
Klicken Sie hier, um zum aktuellen Forum zu gelangen.
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 ... 4 5 [6] 7
Drucken
Autor Thema: Witz-Ecke  (Gelesen 33731 mal)
hupe
Hero Member
*****
Beiträge: 1.036


« Antworten #75 am: März 24, 2008, 08:25:57 »

Stolz zeigt die blonde Sara ihrer ebenfalls blonden Freundin das neuste Geschenk. “Guck mal, hat mir mein Freund geschenkt, einen Armreif aus Elfenbein!”
Mit trauriger Mine meint die Freundin: “Die armen, armen Elfen!”

Gespeichert
Sigrist Heinz

Beiträge: 26


« Antworten #76 am: März 26, 2008, 05:55:22 »

Was sich liebt, das neckt sich.

Ein preussischer Vater macht mit seiner Familie Urlaub in einem Appenzeller-Bauerndorf.

Mit einem Gemisch aus Anerkennung und Skepsis im Herzen, beobachten sie den Alpaufzug einer Bauernfamilie mit all deren Vieh. Alle Tiere sind wunderschön geschmückt, zuvorderst im Umzug die Leitkühe mit den riesigen, reich verzierten Glocken und einem Strauss auf dem Kopf.
Alle Familienmitglieder sind farbenfroh gekleidet und alle tragen sie ihren traditionellen Schmuck.

Da deutet der Sohn mit einer unauffälligen Geste auf den Bauern und fragt seinen Papa:
 
-Du Papa, was tchägt diesech Mann docht an seinem Ohch?
-Papa begibt sich unerschrocken zum Bauern und fragt ihn schonend:
-Sie Mann, was tchagen sie da füch Dingech an ihchen Ohchen?

-der Bauer öffnet seinen Hosenlatz, pinkelt dem noblen Herrn ans Schienbein, sagt: Das si Sunnekollektore, drum ha ni geng warms Wasser bi mer!

Grüsse
Heinz



Gespeichert
Buci
Jr. Member
**
Beiträge: 73


« Antworten #77 am: März 26, 2008, 06:05:08 »

Unterhaltung an einer Bar in Thailand:

Er: How much you love me?
Sie: It's up to you!   [Lächelnd]

Thailand den Thais! Sonst, gehe ich nicht mehr da hin.     [^]
Gespeichert
Ferdinand
Hero Member
*****
Beiträge: 578


« Antworten #78 am: März 26, 2008, 06:08:24 »

Buci, der ist gut [Lächelnd]

Ferdinand

"Ist dies schon Tollheit, hat es doch Methode."
William Shakespeare
Gespeichert
Sigrist Heinz

Beiträge: 26


« Antworten #79 am: März 27, 2008, 12:23:11 »


Urlustige Frage an die Tip- Verantwortlichen:

Habt Ihr meinem Namen mit dem immer wiederkehrenden und weitgehend gleichbleibenden Zusatz:
 
"14 Beiträge"

eine Art Geheimcode zugeordnet?- oder meint Ihr damit mein Alter?

Grüsse Heinz
Gespeichert
mrahm

Beiträge: 175


« Antworten #80 am: März 27, 2008, 10:38:55 »

Ein Amerikanischer Tourist wandert im Appenzeller-Land bis er auf einen Bauernhof trifft. Da sieht er jemanden und grüsst freundlich. "Hello Mister".

Die Antwort kommt sehr unfreundlich. "Du dumme Siech, ich bi dä Mälcher und nöd dä Mischter".
Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #81 am: März 27, 2008, 10:50:55 »

Fritzchen braucht Geld, also muss er sich wieder mal etwas einfallen lassen. Er sieht Opa, der den Garten umsticht. "Opa, gibst Du mir fünf Euro, wenn ich diesen Regenwurm wie einen Nagel in den Boden schlage?"

"So etwas geht nicht. Aber wenn Du das schaffst, kriegst Du das Geld."

Fritzchen rennt davon und holt Haarspray, sprüht den Regenwurm damit ein, Dieser wird bocksteif und Fritzchen schlägt ihn wie einen Nagel in die Erde. Da Opa kein Geld bei sich hatte, vertröstet er ihn auf morgen.

Am nächsten Tag gibt ihm der Opa zehn Euro. "Aber das ist zuviel! Ich wollte doch nur fünf!" meinte Fritzchen. "Das passt schon so. Die anderen fünf Euro sind von der Oma".
Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #82 am: März 27, 2008, 10:55:07 »

Ein 65jähriger hatte eine 18jährige geheiratet. Eine Woche später ist er tot. Am Grab erklärt ein Freund: "Und dann starb er unerwartet an der Mathematik".
"Wieso das denn?"
"Er wollte unbedingt wissen, wie oft fünfundsechzig in achtzehn passt!"
Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #83 am: März 27, 2008, 11:08:04 »

Ich rege mich immer auf, dass mir gewisse Leute e-mails nur mit Kleinbuchstaben schreiben. Die wissen gar nicht, welche Verwirrung sie damit anstiften!

Die spinnen, die Spinnen! Warum sind füllige Frauen gut zu Vögeln? Er hatte liebe Genossen. Wäre er doch nur Dichter. Sich brüsten und anderem zuwenden. Die nackte Sucht zu quälen. Sie konnte geschickt Blasen und Glieder behandeln. Der Gefangene floh. Helft den armen Vögeln.

Anhand dieser Beispiele sollte jeder merken, wie wichtig es ist ob ein Wort mit Gross- oder Kleinschreibung beginnt.
Gespeichert
khunrah

Beiträge: 418


« Antworten #84 am: März 27, 2008, 11:20:12 »

Ein Arzt und seine Frau streiten beim Frühstück. Wutentbrannt schreit er: "Nur, dass Du es weisst: Du bist eine Niete im Bett!" und verlässt das Haus.
Nach einer Weile bekommt er ein schlechtes Gewissen und ruft zuhause an, um sich zu entschuldigen. Nachdem es eine Zeit lang geläutet hat, hebt sie endlich ab.
"Warum hat das so lange gebraucht, um abzuheben?", fragt er irritiert.
"Ich war im Bett", antwortet sie.
"Im Bett? Um diese Zeit? Wozu?", will er wissen.
"Ich habe mir einen zweiten Befund ausstellen lassen", antwortet die Ehefrau.
Gespeichert
Sigrist Heinz

Beiträge: 26


« Antworten #85 am: April 03, 2008, 05:14:50 »

Nur für Mitglieder mit gefestigtem Glauben.

Die reformierten Pfarrherren hatten damals einen schweren Stand in den Bergtälern, insbesondere mit dem Beweisnotstand.

Das Volk vertraute den Zeichen, die der Adler, der Luchs und andere verehrte Wesen sandten.

In die Kirche gingen sie, um sich zu zeigen, sich nach schwerer Arbeit zu treffen- zu Weiben oder den Rausch vom Samstag auszuschlafen.

Ein Pfarrherr hatte eine Idee: Sandte den Sakrist zum Markt, um eine weisse Taube zu kaufen- sagte diesem: Gehe vor der Predigt mit der Taube auf die Portlaube. Wenn ich das zweite Mal rufe:
 "Herr Jesus komm hernieder"
Lässt du die Taube über die Köpfe der Leute hinwegfliegen.

Während der Predigt, unten in den Bänken schnarchte es, da rief der Herr von der Kanzel: Höret, ich will es Euch zeigen, oh Wunder!!

Mit ausgebreiteten Armen rief er die Losung--nach einer Kunstpause nochmals und lauter!!!

Nach einer stillen Weile rief der Sakrist mit erstickender Stimme:

D Chatz het ne drum gfrässe.

Gespeichert
Jack

Beiträge: 693


« Antworten #86 am: April 05, 2008, 04:04:05 »

beim "googeln" (scheidungsanwalt thurgau) gefunden:

Rechtsanwalt Familienrecht Amriswil, Schweiz
Typische Streitpunkte des Scheidungsanwalt im Scheidungsrecht sind: Scheidung, ...  
Gespeichert
Sigrist Heinz

Beiträge: 26


« Antworten #87 am: April 05, 2008, 11:07:31 »


Witz-Ecke

Wisst Ihr der Unterschied

zwischen dada
             und gaga
                     NEIN?
                         dada hängt im Museum

Grüsse
Heinz
Gespeichert
hupe
Hero Member
*****
Beiträge: 1.036


« Antworten #88 am: April 06, 2008, 07:33:18 »

Ich koennte einen Kuenstler angeben, bei dem ist auch "Gaga" i.O.!

aber Ry und Kubo werden wohl nicht verstehen !  !eINMAL UND IMMER!?

Peter

Gespeichert
Sigrist Heinz

Beiträge: 26


« Antworten #89 am: April 12, 2008, 12:48:34 »


hupe
 
Warum denn so zögerlich wo alle doch so gerne lustig sind?

Meinst Du Otto Mühl, er hängt tatsächlich in Wien im
"Museum für angewandte Kunst"
Habe ihn 1969 zu Weihnachten in der HFBK Braunschweig gesehen, damals, als er unter dem Tannenbaum sozusagen, ein Schwein
geschlachtet hat.
Viel weiter ist er, glaube ich, nicht gekommem, also: gaga.

Grüsse
Heinz
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 [6] 7
Drucken
 
Gehe zu: